Hildesheim

Campuskatze lebt seit zwölf Jahren in Hörsälen

Sie hört auf den Namen „Fräulein Sinner“, lebt seit zwölf Jahren auf dem Campus der Uni Hildesheim und müsste eigentlich längst Expertin für Informationssysteme und den Erwerb von Fremdsprachen sein. Doch „Fräulein Sinner“ ist keine ewige Studentin, sondern eine grau-weiß-getigerte Katze. Im Januar 2002 fand eine Verwaltungsmitarbeiterin die damals herrenlose, abgemagerte und verletzte Katze, die sich an der warmen Luft aus dem Entlüftungsschacht der Uni-Bibliothek wärmte. Versuche, das Tier in einer Pflegefamilie oder im Tierheim unterzubringen, schlugen fehl. „Fräulein Sinner“ kehrte immer wieder zurück. Ein Team von Wissenschaftlern kümmert sich seitdem darum, dass der Campuskatze das Futter nicht ausgeht.