Bremen

Pflegerin stiehlt Gemälde von Otto Modersohn

Das Kunstwerk ist mehr als 100.000 Euro wert. Die Frau entwendte der 85 Jahre alten Frau noch weitere Gemälde und verkaufte sie weiter. Ein Bild wird immer noch vermisst.

Bremen. Eine Altenpflegerin hat einer 85-Jährigen ein Gemälde von Otto Modersohn gestohlen. Das Kunstwerk sei mehr als 100.000 Euro wert, sagte Polizeisprecherin Ines Roddewig am Dienstag. Außerdem entwendete die 61-Jährige noch zwei weitere Gemälde aus der Wohnung der Seniorin und verkaufte sie an einen Kunsthändler.

Die Diebstahlopfer hatte die Tat bereits im Dezember angezeigt. Zunächst war es nur um das Original von Modersohn gegangen. Es war trotz ihrer Anwesenheit aus der Wohnung entwendet worden. Die Polizei hatte den Fall aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bekannt gegeben. Inzwischen wurde die Diebin anhand von Video-Aufzeichnungen überführt.

Nachdem sie die Tat zunächst bestritten hatte, gab sie letzlich sogar den Diebstahl von drei Bildern zu.

Die Polizei konnte das Original von Modersohn und ein anderes Bild inzwischen in Hannover und im Ostseebad Kühlungsborn sicherstellen. Das dritte Werk wird noch vermisst. Die Polizei ermittelt gegen die Altenpflegerin wegen Diebstahls. Ihr droht jetzt ein Prozess.