Kiel

Regionalexpress kracht im Hauptbahnhof auf Prellbock

Mit einem lauten Knall ist ein Regionalexpress am Dienstag im Kieler Hauptbahnhof auf einen Prellbock aufgefahren. Mehrere Insassen des aus Hamburg eingefahrenen Zuges fielen um, berichtete die Bundespolizei. Eine 56 Jahre alte Frau kam demnach zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Zwei Zugbegleiterinnen meldeten sich arbeitsunfähig. Der Prellbock wurde infolge des Aufpralls um etwa einen halben Meter verschoben. Ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt eine Rolle spielten, stand zunächst nicht fest. Die Bundespolizei nahm Ermittlungen auf.