Hannover

Zwei von drei Kliniken rechnen mit roten Zahlen

Trotz milliardenschwerer Hilfspakete der Bundesregierung rechnen zwei Drittel der niedersächsischen Kliniken für 2014 und 2015 mit schlechten Zahlen in ihren Geschäftsberichten. 66 Prozent der Krankenhäuser erwarteten Betriebsergebnisse, die nicht zukunftsfähig seien, rund 40 Prozent würden 2014 mit einem negativen Betriebsergebnis beenden. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Auswertung der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft zur wirtschaftlichen Lage der Kliniken im Land. Demnach werden nur in einem Drittel der Häuser medizinische Leistungen ausreichend finanziert, um Überschüsse erwirtschaften zu können.