Hannover

Rettungsflieger haben mehr Einsätze als 2013

Die Hubschrauber der Deutschen Rettungsflugwacht in Niedersachsen und Bremen haben im ersten Halbjahr 2014 mehr als 1700 Einsätze geflogen. Von Hannover aus gab es 476 Flüge, ab Bremen 541 und ab Göttingen 716 Einsätze. Schwerpunkte waren Unfälle im Verkehr, zu Hause und in der Freizeit sowie der Transport von Schlaganfallpatienten in eine Fachklinik. In etlichen Fällen wurden Patienten auch zwischen Kliniken transportiert. Im Bundesschnitt stieg die Zahl der Einsätze im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent. In Niedersachsen und Bremen sind auch Rettungshubschrauber des ADAC im Einsatz.