Sprung in Graben

Radfahrer beinahe von Bagger erschlagen

Leer. Mit einem Sprung in einen Wassergraben hat sich ein Radfahrer im ostfriesischen Leer vor einem bei einem Unfall umherschleudernden Bagger gerettet. Der 71-Jährige kam bei dem filmreifen Crash mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon. Ein Lastwagen mit Anhänger, auf dem der Radlader transportiert wurde, war auf der B70 ins Schleudern geraten. Dabei drehte sich der Lkw um die eigene Achse und rutschte in den Graben. Der Anhänger überschlug sich und blieb kopfüber auf der Straße liegen. Der Bagger wurde auf den Radweg geschleudert. Schaden: rund 80.000 Euro.