Sauberer und leiser: Von Puttgarden nach Rødby fahren Hybridfähren

Puttgarden. Die Fähren auf der Route Puttgarden–Rødby sollen sauberer und leiser werden. Als erstes Schiff ihrer Flotte hat die Reederei Scandlines die „Prinsesse Benedicte“ mit einem Hybridantrieb ausgestattet, der einen Dieselmotor mit einem Batterieantrieb kombiniert. Dabei wird die bei langsamer Fahrt oder während der Hafenliegezeiten in den Dieselgeneratoren produzierte überschüssige Energie in Batterien gespeichert und bei voller Fahrt wieder abgegeben. Dadurch könne der Kraftstoffverbrauch um rund 20 Prozent und der Kohlendioxid-Ausstoß um bis zu 15 Prozent reduziert werden, so die Reederei.

Bis Ende dieses Jahres sollen alle vier Scandlines-Fähren auf der Route Puttgarden–Rødby für rund 14 Millionen Euro mit Hybridantrieb und Abgasreinigung ausgestattet werden.