Fahrer bricht zusammen

Feuerwehrwagen rast in Bungalow

Roggentin. Auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall ist ein Feuerwehrauto bei Roggentin (Mecklenburgische Seenplatte) selbst verunglückt. Der Fahrer der Freiwilligen Feuerwehr Blankenförde brach hinter dem Steuer zusammen und fuhr in einen Bungalow. Der 53-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die fünf anderen Feuerwehrmänner in dem Fahrzeug blieben unverletzt. Das Löschfahrzeug hatte die Feuerwache gerade verlassen, als der Fahrer die Kontrolle verlor. Es rollte weiter und prallte gegen das gegenüberliegende Haus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 13.000 Euro.