Elf Verletzte

Betrunkener schiebt Autos vor Ampel zusammen

Bremerhaven. Bei einem Unfall in Bremerhaven sind mehrere Autos vor einer Ampel zusammengeschoben und elf Menschen verletzt worden. Ein 24-Jähriger übersah drei stehende Autos, krachte in das hintere Fahrzeug und wurde über die Gegenfahrbahn geschleudert. Der vermutlich angetrunkene junge Mann klagte über Atemnot. Zehn Insassen in zwei weiteren Autos, darunter eine schwangere 16-Jährige, mussten mit Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen in Kliniken. Der Sachschaden liegt laut Polizeiangaben vom Sonntag bei 23.000 Euro.