15 Containerladungen

Vattenfall kündigt neue Atommüll-Transporte an

Kiel. In den kommenden Wochen sollen Transporte mit radioaktiven Abfällen durch Schleswig-Holstein rollen. Insgesamt sollen 15 Containerladungen an Filterharzen vom Kernkraftwerk Krümmel nach Brunsbüttel gebracht werden, teilte Kraftwerksbetreiber Vattenfall mit. Dort soll der Atommüll bis zur späteren Einlagerung in den Schacht Konrad in einer Transportbereitstellungshalle des AKW Brunsbüttel bleiben. Laut Kieler Umweltministerium dienten die Filterkonzentrate in Krümmel dazu, radioaktive Emissionen gering zu halten.