Arbeitszeitverlängerung

Ministerin warnt Lehrer vor Protesten im Klassenzimmer

Hannover. Nach Hinweisen auf Postkartenaktionen in Klassenzimmern hat die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) protestierende Lehrer ermahnt. „Sie dürfen ihre eigenen berufsständischen Interessen nicht in den Unterricht einbringen“, sagte die Ministerin der „Neuen Presse“. Es geht um die geplante Mehrarbeit für Gymnasiallehrer. Vergangene Woche hatten Tausende Schüler dagegen demonstriert.