Lebenslange Haft für 26-Jährigen wegen Mordes an der Mutter

Flensburg. Wegen Mordes an seiner Mutter hat das Landgericht Flensburg am Dienstag einen 26-Jährigen zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann aus Bredstedt in Nordfriesland seine Mutter mit einer Hantelstange erschlug und dabei die Arglosigkeit der gerade putzenden Frau ausnutzte. Der Verurteilte hatte die Tat vor Gericht gestanden. Hintergrund sollen Schulden und die Verheimlichung von Geldnöten sein. Das Gericht folgte mit seinem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte für eine Haftstrafe von nicht mehr als zehn Jahren wegen Totschlags plädiert. Die Kammer betonte die Arg- und Wehrlosigkeit der Frau. Das Opfer habe sich, gebückt und mit Putzen beschäftigt, in einer „hilf- und schutzlosen Situation“ befunden, die der 26-Jährige ausgenutzt habe. Das Mordmerkmal der Heimtücke sei erfüllt.