Glassplitter

Polizei will Diensthunde mit "Schuhen" schützen

Bremen. Die Diensthunde der Bundespolizei in Bremen bekommen ein nützliches Accessoire: Der holländische Herder Rico und seine zwölf tierischen Kollegen tragen bei brisanten Einsätzen künftig Hundeschuhe. "Das ist kein Firlefanz, sondern eine Schutzmaßnahme", sagte der Leiter der Diensthundeführer, Thomas Schulte. Im Einsatz gebe es oft Probleme mit Flaschen und anderen scharfkantigen Gegenständen, an denen sich die Tiere verletzen können. Zurzeit werden mehrere Modelle getestet. Später soll der Schutz auch in Niedersachsen und Hamburg eingesetzt werden.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region