Bremen

SPD-Politiker soll Mann sexuell missbraucht haben

Foto: dpa

Einem Kommunalpolitiker der Bremer SPD wird vorgeworfen, einen Mann in seine Wohnung gelockt, ihn betäubt und sich an ihm vergangen zu haben.

Bremen. Ein Bremer SPD-Kommunalpolitiker wird des sexuellen Missbrauchs verdächtigt. Ihm werde vorgeworfen, einen Mann im Oktober mit einem Komplizen in seine Wohnung gelockt, ihm K.O.-Tropfen verabreicht und sich anschließend an ihm vergangen zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag. Er bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Der Verdächtige nutzte die Bewusstlosigkeit seines Opfers offenbar schamlos aus. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.