Urkundenfälschung

Staatsanwaltschaft klagt IHK-Präsidenten an

Lüneburg. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat nach Informationen des Abendblatts Anklage gegen den Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg wegen Urkundenfälschung erhoben. Eberhard Manzke betreibt bei Lüneburg eine Unternehmensgruppe, die unter anderem Immobilien vermietet. Den Strafantrag gegen den Unternehmer hatte ein Hamburger Geschäftsmann gestellt, der in Lüneburg ein Restaurant betrieb und von Manzke Räumlichkeiten gemietet hatte. Die Urkundenfälschung soll ein Gerichtsverfahren zwischen den Geschäftsleuten betroffen haben.