Streit um öffentliche Gebetsrufe

Fünfmal am Tag darf der Muezzin in Rendsburg rufen

Foto: dpa

Die Stadt Rendsburg hat die umstrittenen Gebetsrufe von den Minaretten des islamischen Zentrums erlaubt. Die Genehmigung gilt ab sofort.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.