Flucht beendet

Entflohener Sexualstraftäter in Thüringen gefasst

Am vergangenen Dienstag verschwand der Sexualstraftäter Detlef S. bei einem Arbeitseinsatz in Göttingen. Jetzt konnte die Polizei den Flüchtigen ergreifen und nach Niedersachsen zurückführen.

Northeim/Bornhagen. Die Polizei hat einen aus dem niedersächsischen Landeskrankenhaus Moringen geflüchteten Sexualstraftäter festgenommen. Wie die Ermittler in Northeim mitteilten, wurde der psychisch kranke Mann am gestrigen Freitag auf einer Landstraße zwischen Bornhagen und Hohengandern in Thüringen aufgegriffen. Eine Autofahrerin hatte den Flüchtigen Detlef S. anhand von Fahndungsfotos erkannt und die Polizei verständigt. Kurze Zeit später wurde er widerstandslos festgenommen und wieder in das Krankenhaus überführt.

Der 46-jährige Detlef S. ist seit fast 20 Jahren im Landeskrankenhaus Moringen untergebracht und verschwand am Dienstag bei einem Arbeitseinsatz in Göttingen. Die Polizei fahndete danach intensiv nach dem Patienten, der 1990 wegen Vergewaltigung und versuchten Mordes verurteilt worden war.

Der seit 1990 im Maßregelvollzug untergebrachte Mann hatte seit September 2007 Haftlockerung bekommen. Gemäß den Vorgaben der Ärzte und der Staatsanwaltschaft durfte Detlef S. somit Ausgänge in Begleitung machen und zuletzt den Weg zu den Arbeitseinsätzen in Göttingen alleine zurücklegen.

( ddp )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region