Putztipp

Asche reinigt rußige Scheibe des Ofens

Der besondere Reiz eines Kaminofens ist der Blick ins Feuer. Hat sich zu viel Ruß auf der Scheibe abgelagert, wird sie am besten mit Asche gereinigt.

Der besondere Reiz eines Kaminofens ist der Blick ins Feuer. Hat sich zu viel Ruß auf der Scheibe abgelagert, wird sie am besten mit Asche gereinigt.

Foto: dpa

Moderne Kaminöfen haben meist ein Fenster, durch das sich die lodernden Flammen beobachten lassen. Mit der Zeit verrußt die Scheibe und wird dunkel. Wie man leicht wieder den Durchblick bekommt:

Berlin. Die von Ruß überzogene Scheibe des Ofens lässt sich mit einem ungewöhnlichen Mittel gut reinigen - und zwar mit der Asche des Ofens. Sie sollte etwas angefeuchtet auf die schmutzige Scheibe kommen, erklärt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Anschließend mit einem feuchten Lappen abwischen. Unter Umständen muss die Asche über Nacht einwirken. Achten sollte man aber darauf, dass keine unverbrannten großen Stücke in der Asche sind. Sie können die Scheibe zerkratzen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.