Putzen und entkalken

So wird Essig zum Haushaltsreiniger

Essig ersetzt so manchen Spezialreiniger aus dem Supermarkt.

Foto: dpa

Essig ersetzt so manchen Spezialreiniger aus dem Supermarkt. Foto: dpa

Einfach und sehr effektiv: Die Säure in Essig ist ein verlässliches Hausmittel gegen hässliche Kalkflecken in Bad und Küche. Wie wird der Essig zum Reinigungsmittel?

Schwäbisch Gmünd. Der normale Essig, der ins Salatdressing kommt, eignet sich auch zum Putzen. Er reinigt und entkalkt.

Einfach auf die verschmutzte Stelle geben und nach etwas Einwirkzeit abwischen, erklärt der Infodienst Landwirtschaft – Ernährung – Ländlicher Raum in Schwäbisch Gmünd.

Wer Essigessenz mit 25 Prozent Säure verwendet, muss diese erst verdünnen: Also einen Teil des Konzentrats mit vier Teilen Wasser vermischen. Das ergibt Essig.

Allerdings: Besonders hartnäckige Kalkrückstände kann pure Essigessenz besser entfernen. Der stechende Geruch lässt sich mit Zitronen- oder Orangenschalen oder einem ätherischen Öl als Zusatz überdecken.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.