Kurkuma hemmt Krebs

Der Curry-Bestandteil Kurkuma und Inhaltsstoffe mancher Gemüsesorten sind möglicherweise zur Prävention wie zur Behandlung von Prostatakrebs geeignet. Vor allem in Kombination bremsten Kurkuma und die in Kohlarten enthaltenen Phenethyl-Isothiocyanate (PEITC) bei Mäusen das Wachstum dieser Tumore, ergab eine US-Studie. Die Forscher aus New Jersey injizierten Mäusen mit Prostatakrebs vier Wochen lang dreimal wöchentlich Kurkuma oder PEITC oder eine Kombination der Stoffe. Während jede der Substanzen das Tumorwachstum einzeln hemmte, war der Effekt bei der kombinierten Gabe am stärksten.