Was bedeutet "nüchtern"?

Wenn der Arzt zwecks Untersuchung um "nüchternes" Erscheinen bittet, darf der Patient zwölf bis 14 Stunden vorher keine feste oder flüssige Nahrung zu sich nehmen. Sonst droht eine Verfälschung der Messergebnisse, berichtet die "Apotheken Umschau". Erlaubt seien Wasser und ungezuckerte Tees. Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte dies dem Arzt mitteilen. Möglicherweise muss die Einnahme unterbleiben.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.