Roboter-Robbe soll Demenzkranken helfen

Ein Roboter in Gestalt einer Robbe wird für die Therapie bei Demenzkranken an der Fachhochschule Frankfurt am Main erprobt. Der 60 Zentimeter große...

Ein Roboter in Gestalt einer Robbe wird für die Therapie bei Demenzkranken an der Fachhochschule Frankfurt am Main erprobt. Der 60 Zentimeter große und drei Kilogramm schwere Roboter hat weißes Fell und schwarze Augen. Er reagiert mithilfe von Sensoren auf Reize. Bei Besuchen in Japan, wo der Roboter entwickelt wurde, habe sie "beeindruckende" Ergebnisse beim Einsatz der Robbe beobachtet, sagte Barbara Klein von der FH Frankfurt. So helfe sie etwa beim Abbau von Aggressionen.