Wissenschaft

Politik wie in der Sandkiste

Was war das denn? Erst Ja und dann doch Nein? Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hat mal wieder alle überrascht. Der Mann heißt Donald Trump.

Er hatte sich am Samstag mit sechs anderen wichtigen Regierungschefs getroffen. Diese Treffen nennt man G7-Gipfel. Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel war dabei. Dabei wurde klar: Die sechs Regierungschefs und Donald Trump sind sich nicht besonders einig. Trotzdem schafften sie es, eine gemeinsame Erklärung abzugeben. Und auch der US-Präsident schien mit den Ergebnissen der Tagung ganz zufrieden.

Jedenfalls dachten das alle. Doch dann schickte Donald Trump auf dem Weg zur nächsten Verabredung eine Nachricht aus dem Flugzeug. Nun sagte er, dass er der Erklärung doch nicht mehr zustimme. Der Grund: Er hatte sich über einen der anderen Politiker geärgert. Manchmal geht es in der Weltpolitik ein bisschen zu wie im Sandkasten: Offenbar war der Präsident Trump einfach beleidigt.

Bei einem G7-Gipfel hat es so etwas noch nie gegeben. Jetzt ist unklar, ob es solche Treffen zu siebt überhaupt noch mal gibt. Außerdem sind alle gespannt, wie die nächste Verabredung von Donald Trump läuft. Am Dienstag will er sich mit dem Machthaber des Landes Nordkorea treffen.