Verbraucherschutz

Viele Fischprodukte sind falsch gekennzeichnet

Wilhelmshafen. Viele Fisch- und Krebsprodukte sind nicht richtig etikettiert, schreibt das Senkenberg-Forschungsinstitut im Fachjournal „Science Direct“. Die Forscher prüften 118 Produkte per DNA-Abgleich. Zehn Prozent seien falsch beschriftet gewesen, günstige Arten würden so als teure und seltene Spezies verkauft. Das sei nicht nur „kommerzieller Betrug“, sondern auch gefährlich für Verbraucher mit Allergien. Im Supermarkt seien die Angaben exakter als bei lokalen Fischhändlern.