Erkrankungen

Bolivien löst Alarm wegen Chikungunya-Virus aus

La Paz. Die Gesundheitsbehörden von Bolivien haben Alarm wegen einer Chikungunya-Epidemie ausgelöst. Es seien mindestens 29 Fälle des von Mücken übertragenen Fiebers bestätigt worden. Das Chikungunya-Virus breitet sich seit mehr als einem Jahr in Lateinamerika aus. Der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation OPS zufolge sind bislang mehr als 27.000 Menschen an dem Virus erkrankt. Das Chikungunya-Fieber verursacht Muskel- und Gelenkschmerzen und kann bei geschwächten Patienten tödlich enden. Bislang gibt es weder wirksame Medikamente noch einen Impfstoff gegen die Krankheit.