Hohe Ausbreitungsrate

Resistenter Malaria-Erreger bedroht Südostasien

Yangon. Ein resistenter Malaria-Erreger breitet sich in Südostasien aus und steht kurz vor der Grenze Indiens. Gegen den Erreger sei das viel genutzte Malaria-Medikament Artemisinin wirkungslos, warnt ein internationales Forscherteam im Fachblatt „Lancet Infectious Diseases“. Resistente Parasiten seien 25 Kilometer von der indischen Grenze entfernt in Myanmar gefunden worden. Eine Ausbreitung auf dem Subkontinent hätte ernste Konsequenzen, schreiben die Forscher vom Myanmar Oxford Clinical Forschungszentrum in Yangon (Myanmar). Die Ausbreitungsrate sei besorgniserregend.