Großer Asteroid rast an Erde vorbei – Experten sehen keine Gefahr

Noordwijk. Am kommenden Montag saust der Asteroid „2004 BL86“ an der Erde vorbei – laut US-Raumfahrtagentur Nasa so nah wie kein anderer bisher registrierter Himmelskörper seiner Größe. Abwehr-Experten bleiben dennoch gelassen. „Bei ‚2004 BL86‘ besteht keine Gefahr, dass er die Erde trifft“, sagt Gerhard Drolshagen, der bei der europäischen Weltraumagentur Esa in Noordwijk auf erdnahe Objekte spezialisiert ist. „Seine Bahn ist relativ gut bekannt.“

Der Koloss soll am 26. Januar in einer Entfernung von 1,2 Millionen Kilometern am blauen Planeten vorbeifliegen – das ist etwa das Dreifache der Distanz zwischen Erde und Mond. „2004 BL86“ habe einen Durchmesser von 450 bis 900 Metern und sei damit verhältnismäßig groß, erklärte Drolshagen. Für Hobby-Astronomen dürfte es am Abend wegen dichter Bewölkung dennoch schwer werden, den Koloss zu entdecken, prognostizierte der Deutsche Wetterdienst am Freitag.

Das Heranrasen von „2004 BL86“ weckt Erinnerungen. Über der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk explodierte 2013 ein erdnaher Koloss, ein Meteorit.