Aus der Region um Pompeji

Durch Röntgen verkohlte Papyrusrollen entziffern

Neapel. Forscher haben ein Verfahren gefunden, um verkohlte Papyrusrollen aus der Region um Pompeji zu entziffern. In der Antike wurde Papyrus mit Tinte auf Kohlebasis beschrieben, deren Dichte sich nicht viel von dem verkohlten Papier unterschied. Deshalb sei es bisher fast unmöglich gewesen, mit Röntgenmethoden die Tinte von Papyrus zu unterscheiden. Forscher vom Institut für Mikroelektronik und Mikrosysteme in Neapel nutzten jetzt das sogenannte Phasenkontrast-Verfahren, welches die Brechung der Röntgenstrahlen beim Durchtritt durch ein Objekt und nicht, wie beim herkömmlichen Röntgen, die Abschwächung (Absorption) nutzt. Damit würden unterschiedliche Schichten innerhalb der Rolle besser erkennbar.