Astronomie

Analyse deutet auf eisige Quelle für irdischen Stickstoff

Jena. Der Stickstoff der Erde stammt möglicherweise aus einem Eisreservoir im frühen Sonnensystem. Darauf deuten Untersuchungen von Meteoriten hin, die Forscher der Universität Jena und des Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie im Fachblatt „Nature Geoscience“ vorstellen. Die Analyse irdischen Stickstoffs zeigt, dass der Mix seiner unterschiedlich schweren Varianten (Isotope) demjenigen in urtümlichen Meteoriten gleicht.