Nachschub an Bord

„Dragon“-Start zur ISS in letzter Minute abgebrochen

Cape Canaveral. Gut zwei Monate nach der Explosion des Versorgungsfrachters „Cygnus“ ist der Start eines anderen Transportschiffes zur Internationalen Raumstation (ISS) abgebrochen worden. Die von dem privaten Unternehmen SpaceX betriebene „Dragon“ blieb am frühen Dienstagmorgen in Cape Canaveral stehen. Grund: technische Probleme und nicht ideales Wetter. Der Start hatte schon einmal verschoben werden müssen.