Vor Ankunft der Europäer

Gesellschaft auf Osterinsel brach nicht zusammen

Richmond. Auf der Osterinsel im Pazifik hat es keinen gesellschaftlichen Zusammenbruch vor Ankunft der Europäer gegeben. Ein Team von der Virginia Commonwealth University in Richmond (USA) fand zwar Hinweise darauf, dass die Landnutzung und damit die Nahrungsmittelproduktion an einigen Orten der Insel vor und um das Jahr 1700 stark zurückging. Dies könne aber auf geringe Niederschlagsmengen und schlechte Bodenqualität zurückgeführt werden, so die Forscher im Fachjournal „PNAS“.