Ice Bucket Challenge

1,6 Millionen Euro für ALS-Ambulanz der Charité

Berlin. Mit Eiswasser duschen und für den Kampf gegen eine seltene Krankheit werben: Die Internetaktion Ice Bucket Challenge hat der Berliner ALS-Ambulanz 1,6 Millionen Euro Spenden gebracht. Das Geld soll der Ambulanz und der Forschung zugute kommen, sagte der Leiter Prof. Thomas Meyer. „Der große Ansturm ist nun zwar vorbei, aber die hohe Summe hat unsere Arbeit auf einen etwas längeren Zeitraum gesichert“, ergänzte er. Die Ambulanz an der Charité-Klinik kümmert sich um rund 800 Patienten mit der unheilbaren Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Sie führt zu einer Schädigung von Nervenzellen. Etwa die Hälfte der Patienten stirbt innerhalb der ersten drei Jahre. Bundesweit gibt es laut Meyer zwischen 7000 und 8000 Betroffene.