Marktzulassung

Studien für mehr als 1000 Medikamente gefälscht?

Köln. Eine Untersuchung der Europäischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel zu möglicherweise gefälschten Daten könnte rund 1250 verschiedene Medikamente betreffen. Die genaue Zahl und um welche Medikamente es sich handele, würde noch ermittelt. Zuvor hatte die französische Überwachungsbehörde ANSM nach einer Inspektion der indischen Firma GVK Biosciences Bedenken über Daten geäußert, die für Bewerbungen um Marktzulassung für Nachahmerpräparaten genutzt wurden. Die Firma weist die Vorwürfe zurück. Ein Gesundheitsrisiko besteht laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nicht.