Aus Asien eingeschleppt

Pilzerkrankung bedroht europäische Salamander

Merelbeke. Eine Pilzerkrankung bedroht die Bestände europäischer Salamander und Molche. Der Hautpilz wurde vermutlich mit dem Tierhandel aus Asien eingeschleppt, wie Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten. In den Niederlanden und in Belgien kam es mehrfach zu Ausbrüchen der Pilzerkrankungen. Vor allem die niederländischen Feuersalamander wurden durch Batrachochytrium salamandrivorans, den „Salamanderfresser“, dahingerafft.