Verhaltensforschung

Schimpansen-Gangs stibitzen nachts Maiskolben vom Feld

Fort Portal. Schimpansen unternehmen auch in der Nacht ausgedehnte Raubzüge in die Felder der Menschen. Dieses für sie eigentlich unnatürliche Verhalten konnte durch automatische Videoaufzeichnungen erstmals ausgiebig studiert werden. Dabei zeigte sich, dass sich die Tiere ganz anders verhalten als vermutet, wie französische Biologen in der Fachzeitschrift „Plos One“ berichten. So zeigten die Trupps etwa keine Eile oder besondere Vorsicht. Die Forscher sehen die Feldbesuche als Anpassungsstrategie an den vom Menschen verursachten schwindenden Lebensraum der Affen.