Umfrage

Viele nehmen Klage über zu viel Stress nicht ernst

Nürnberg. „Ich bin im Stress“ – Diese Aussage sorgt bei manchen inzwischen für Achselzucken. Jeder Zweite (50,9 Prozent) glaubt, dass es mittlerweile zum guten Ton gehört, im Stress zu sein. Das hat eine Umfrage der GfK Marktforschung in Nürnberg ergeben. Auch das Thema Burn-out halten nicht wenige für überschätzt: Mehr als jeder Zweite (53,5 Prozent) hatte noch nie das Problem, ausgebrannt zu sein, und glaubt auch nicht, dass das in Zukunft der Fall sein wird.