Raumfahrt-Panne

Eingefrorener Treibstoff war schuld an Galileo-Fehlstart

Paris. Für den Fehlstart zweier Satelliten des geplanten europäischen Navigationssystems Galileo Ende August war eingefrorener Treibstoff in der Trägerrakete verantwortlich. Eine Expertenkommission ermittelte, dass die Treibstoffversorgung durch das Vereisen kurz unterbrochen war und die Rakete die beiden Satelliten in eine falsche Umlaufbahn brachte. Die Raketenbetreibergesellschaft Arianespace geht davon aus, dass im Dezember wieder eine Sojus starten kann.