Ozeanographie

Oberflächen-Erwärmung verursachte Eis-Abbruch

Sgonico. Das Abbrechen von 720 Milliarden Tonnen Eis am Larsen-B-Schelfeis in der Antarktis 2002 ging auf die Erwärmung der Oberfläche des Eispanzers zurück. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam nach der Untersuchung der Schichten unter dem Schelfeis. Instabilitäten an dieser Aufsetzlinie seien nicht der Grund für den Kollaps gewesen, berichtet das Team um Michele Rebesco aus Italien im Fachblatt „Science“. Zuvor hatten einige Forscher vermutet, dass das Abbrechen des Eises nicht direkt auf die globale Erwärmung zurückzuführen sei. Vielmehr habe das Schelf den Kontakt zu den darunterliegenden stabilisierenden Schichten verloren.