MERS-Infektionen

Virus kann vielleicht über die Luft übertragen werden

Dschidda. Saudi-arabische Forscher haben Fragmente von Virus-Erbgut in der Luft eines Stalls mit an Mers (Middle East Respiratory Syndrome) erkrankten Dromedaren nachgewiesen. Möglicherweise sei die Krankheit auch über die Luft, ganz ohne direkten Kontakt übertragbar, schließen die Forscher im Fachjournal „mBio“ der Amerikanischen Gesellschaft für Mikrobiologie. An der Infektion sind bis Mitte Juli mehr als 830 Menschen erkrankt, mindestens 288 starben.