Internationale Raumstation

Forscher schicken Moose ins All

Potsdam. Forscher der Universität Potsdam schicken Moose aus den Alpen für ein Experiment zur Internationalen Raumstation ISS. Sie wollen herausfinden, ob sich Lebewesen an extreme Umweltbedingungen wie im All anpassen und dort unter bestimmten Umständen überleben können. Die Moose sollen Mars-ähnlichen Verhältnissen ausgesetzt werden. Die Ergebnisse des Versuchs könnten nach Angaben der Uni Potsdam bei der Suche nach Leben auf dem roten Planeten helfen.