Zwischen 60 und 65 Jahren

Durchschnittsalter für ein Hörgerät sinkt in Deutschland

Mainz. Die Bundesbürger greifen früher zum Hörgerät. „Die Tendenz geht zu einer früheren Versorgung“, sagte die Präsidentin der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker, Marianne Frickel. „Das Durchschnittsalter liegt nicht mehr bei 70 oder 75, sondern schon zwischen 60 und 65 Jahren.“ Derzeit gibt es nach ihren Angaben in Deutschland rund 2,5 Millionen Menschen, die mit einem Hörgerät versorgt sind. Rund 15 Millionen Menschen haben aber Hörprobleme, schätzt die Fördergemeinschaft Gutes Hören.