Raumfahrttechnik

Forscher planen Tomatenzucht im Weltall

Erlangen. Ob Tomaten auch im Weltall und ohne menschliche Pflege gedeihen können, wollen Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) herausfinden. Im Frühjahr 2016 wollen sie einen Satelliten mit zwei Gewächshäusern und einer eigens dafür gezüchteten Tomatensorte in die Erdumlaufbahn schießen. Sie erhoffen sich Ergebnisse, „um ein Überleben der Menschheit in lebensfeindlichen Räumen zu ermöglichen“.