Demografie

Globale Migrationsströme seit Jahrzehnten konstant

Wien. Anders als oft vermutet sind die globalen Migrationsströme zwischen verschiedenen Ländern seit Jahrzehnten weitgehend konstant. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften auf Grundlage neuer Daten der Vereinten Nationen. Demnach gab es zwischen 2005 und 2010 rund 41,5 Millionen Migranten (0,61 Prozent der Weltbevölkerung). Von 1990 bis 1995 lag der Wert bei 0,75 Prozent, seitdem bei rund 0,6 Prozent, schreiben die Forscher im Fachjournal „Science“.