Altertum

Forscher schaffen Datenbank für biblische Namen

Würzburg. Deutsche Wissenschaftler bauen eine Datenbank für biblisch-hebräische Personennamen auf. Zielgruppe seien vor allem Alttestamentler, Altorientalisten und andere Experten für das Altertum, teilte die Uni Würzburg am Dienstag mit. So sollen sie künftig nach Namenselementen und -strukturen suchen können, etwa nach einem Bestandteil wie „hat erhört“. Der Zugriff soll voraussichtlich ab Mitte 2017 möglich sein.