Umwelt

Trotz des milden Winters wird Futter für Singvögel knapp

Hamburg. Die Deutsche Wildtier Stiftung rät ungeachtet der frühlingshaften Temperaturen zur Vogelfütterung. Trotz des milden Winters brauchten Rotkehlchen und andere „daheimgebliebene“ Singvögel Hilfe, da die Landschaft noch karg und ohne Würmer und Insekten sei, wie Sprecherin Eva Goris jetzt in Hamburg mitteilte. Auch die wenigen Samen- und Fruchtstände, die im Herbst übrig geblieben waren, seien nun abgefressen.