Zoologie

Teilen stärkt bei Schimpansen die soziale Bindung

Leipzig. Gemeinsam fressen verbindet: Wenn Schimpansen Nahrung mit ihren Artgenossen teilen, produzieren sie verstärkt ein für soziale Bindungen wichtiges Hormon. Wie Leipziger Forscher im Budongo-Schutzgebiet in Uganda herausfanden, schütten die engsten Verwandten des Menschen verstärkt Oxytocin aus, wenn sie geteilte Nahrung essen. Beim Menschen ist das Hormon Oxytocin unter anderem für die Festigung der Mutter-Kind-Bindung verantwortlich.