Archäologie

Merowinger-Siedlung mit 94 Gebäuden freigelegt

Bonn. Archäologen haben in Bonn eine der größten bekannten Siedlungen aus der Merowingerzeit entdeckt. In mehreren Grabungen wurden seit 2007 auf dem 17 Hektar großen Gelände 94 Gebäudegrundrisse nachgewiesen und ausgegraben. Die Funde aus dem sechsten bis achten Jahrhundert seien für die Forschung von herausragender Bedeutung, sagte Grabungsleiter Marcel El-Kassem. Etliche fränkische Gräberfelder sind archäologisch untersucht, ganze Siedlungen aber eine Seltenheit. Entdeckt wurden auch zwei römische Übungslager sowie Grundmauern eines hochmittelalterlichen Hauses.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen