Psychologie

Das Gedächtnis lässt sich leicht in die Irre führen

Irvine. Auch bei Menschen mit extremem Erinnerungsvermögen reichen geringfügige Suggestionen aus, um die Erinnerungen durcheinanderzubringen, berichten US-Forscher im Fachjournal „PNAS“. Die Psychologen untersuchten 38 Menschen mit normalem Gedächtnis und 20 Personen mit dem hyperthymestischen Syndrom, die ein besonders ausgeprägtes episodisches Gedächtnis besitzen. Fazit: Erinnerungsverfälschungen sind ein weit verbreitetes Phänomen. Die Erkenntnisse seien für die klinische Psychologie und für die Justiz von großem Wert, gerade wenn es um die Bewertung von Falschaussagen gehe.