Immunologie

Schwangere übertragen Infektionsschutz auf das Kind

München. Ein Baby ist nach der Geburt eine Zeit lang immun gegen bestimmte Infektionen, wenn seine Mutter dagegen geimpft ist oder diese Krankheiten selbst hatte. Nach Angaben der Stiftung Kindergesundheit ist ein Säugling zehn Monate lang vor Masern geschützt, wenn seine Mutter die Masern selbst durchgemacht hat. Ist sie dagegen geimpft, hält der Schutz nur sechs Monate an. Bis zum fünften Monat reichen die Abwehrstoffe gegen Röteln, sechs bis acht Monate die gegen Mumps; fünf bis sieben Monate sind es bei Diphtherie und Tetanus.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen