Futtersuche

Schimpansen nutzen Langzeitgedächtnis

Leipzig. Wild lebenden Schimpansen hilft ihr Langzeitgedächtnis bei der Futtersuche. Sie können sich gut erinnern, wo die besten Bäume mit den köstlichsten Früchten zu finden sind, fanden Forscher des Leipziger Max-Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie im Taï-Nationalpark an der Elfenbeinküste heraus. Demnach merken sich die Tiere die Größe und die geografische Lage bestimmter Bäume, von denen sie bereits in einer früheren Saison Früchte genascht haben.